El Nido (Palawan) gehört zu den bekanntesten Orten auf den Philippinen und das auch völlig zurecht. Die versteckten Strände, Kalksteinfelsen, türkises Wasser und Lagunen sind wirklich atemberaubend!

Es ist allerdings ratsam seine Erwartungshaltung an den Ort El Nido anzupassen, denn all die schönen Dinge für die El Nido bekannt ist, sind überwiegend nur im Rahmen von Touren zu den vorgelagerten Inseln zu erreichen.

Wie du beim El Nido Island Hopping die Massen umgehst erfährst du hier

Es ist also nicht so, dass du morgens verträumt aus deiner Bambushütte stolperst und dich nach zwei Schritten direkt an einem solchen Ort wiederfindest und diesen für dich allein hast.

Neben den vorgelagerten Inseln gibt es auch außerhalb von El Nido richtig tolle Spots. Dieser Beitrag bezieht sich nur auf El Nido “Town”.

(H)Ell Nido?

Ja, El Nido liegt an einem Strand, aber der Strand von El Nido hat mit einem schönen Strand eigentlich nur Sand und Meer gemein. Er ist NICHT dafür geeignet, dass man sein Handtuch in den Sand wirft, dort einen entspannten Tag verbringt und ab und an ins Wasser hüpft.

El Nido Town Beach

Generell ist in El Nido Haus an Haus gebaut: Bars, Restaurants, Lokale, kleine Stores und Souvenirläden, Massagesalons, Tourenanbieter usw. Beach Vibe will, zumindest bei mir, einfach nicht aufkommen. Da helfen auch die zahlreichen Läden mit Drybags und sämtlichem Zeug was irgendwie in Verbindung mit Strand und Wasser steht herzlichst wenig.

Bereits in zweiter Reihe ist vom Strand eigentlich nicht mehr viel zu erahnen, obwohl es stellenweise dunkle schmale Gänge zum Strand gibt, die ich  “Pipigassen” nenne. Ihr könnt euch vorstellen wie es riecht wenn man daran vorbeiläuft.

Richtig spaßig wird es, wenn es regnet, dann verstärkt sich nicht nur der latente Kloakenduft, es bilden sich auch Seen auf den Straßen und Wegen und alle Leute die unterwegs sind, versuchen sich irgendwie aneinander vorbeizuschieben um nicht jede Pfütze mitzunehmen.

Am späten Nachmittag kommen die Boote von den Tagestouren zurück und ankern am Strand – pass da bitte auf und stolper nicht über ein Tau oder direkt in den Anker. 

Außerdem fangen die Restaurants an ihre Tische direkt am Strand aufzubauen – eigentlich eine super schöne Vorstellung: Die Sonne geht unter, Dinner direkt am Strand, frisch gegrillter Fisch den man sich vorab selber ausgesucht hat….

Ja, es könnte super schön sein…aber es sollen einfach zu viele Menschen bewirtet werden und das Personal ist leider weitestgehend überfordert und macht einen desinteressierten und lustlosen Eindruck. Es interessiert auch nicht, dass manche Tische so schief stehen, dass es nahezu unmöglich ist darauf zu essen oder ein Glas abzustellen, hauptsache man kann irgendwie noch weitere Gäste abfertigen. Genau diese “Abfertigung” (allerdings nicht im Sinn von Effizienz ) hab ich in El Nido Town leider fast durchgängig erlebt – hauptsache möglichst viele Touris durchschleusen. Uncool. 

Positives im Ort? Es gibt wirklich eine Vielzahl an gastronomischen Einrichtungen aller Art. Wenn es euch wichtig ist, genau das direkt vor der Tür zu haben und nicht nochmal mit einem Tricycle zu fahren, seid ihr in El Nido Town vielleicht genau richtig.

Alternativen zu El Nido Town

Bist du jetzt abgeschreckt? Bitte nicht, denn es gibt Alternativen zu El Nido Town!  

Such dir eine Unterkunft die nicht direkt im Ortskern liegt, fahr nach Las Cabanas, Lio Beach, Nacpan Beach oder schnapp dir ein Kajak, paddel zur gegenüberliegenden Insel und genieße dort die Ruhe.

Eine kleine Kajak-Tour von El Nido entfernt hast du einen Strand für dich allein

Wenn man in El Nido Town vom Strand aufs Meer schaut, kann man den Strand schon erahnen. Es ist schon ein Stückchen und zwischenzeitlich kommt man sich in der kleinen Nusschale von Kajak vor wie auf dem offenen Meer, aber es lohnt sich – 2016 waren wir allein dort, 2018 waren zwar noch andere Leute da, aber der Strand ist so weitläufig, dass man sich nicht in die Quere kommt.    

Nehmt genug Wasser mit und denkt an Sonnenschutz – an dem Strand gibt es keinerlei touristische Einrichtungen oder Möglichkeiten was zu kaufen (Stand 2018).

Lohnt sich ein Aufenthalt in El Nido?

JA

Das was man auf den Touren sieht ist wirklich atemberaubend und auch in der Gegend um El Nido gibt es viele sehenswerte Spots. 

ABER 

In den letzten Jahren ist die Bekanntheit des Ortes rasant gestiegen und der Tourismus ist explodiert. El Nido muss sich aus meiner Sicht dringend nachhaltiger aufstellen um sich letztenendes nicht selbst kaputt zu machen. 

You might also enjoy:

3 Comments

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Launch! Hab schon etwas gestöbert, sieht auf den ersten Blick top aus!
    Wir wohnten 2013 zwischen Corong Corong und Las Cabanas und sind dort auch ge-kajakt. Neben der Ruhe waren vor allem die Sonnenuntergänge sehr ansehnlich :-)!
    Viele Grüße und viel Spaß beim Bloggen!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.